top of page

Kurzrezension - enough rope von Dorothy Parker



Dieses Buch habe ich bei Shakespeare & Company mitgenommen, als ich in Paris war. Es ist also primär ein Buch, welches ich aufgrund der Reise stets in ehren halten werde. Und aufgrund des Buchstempels natürlich. Als ich im Buchladen war hat es förmlich nach mir geschrien. Verzaubert von Paris, schrie es danach, mich mit nach Hause begleiten zu dürfen. Und das tat es.


Dorothy Parker war mehrere Jahrzehnte lang Dichterin, Herausgeberin und Zeitschriftenautorin. Als ihr erstes Buch gibt Enough Rope einen Einblick, wie sie eine lange und fleißige Karriere begann. Ich liebe ihre zynischen, scharfen Beobachtungen genauso wie ihre Liebeskummer-geprägte Lyrik. Sie war eine humorvolle Schriftstellerin, deren Humor aus dem Schmerz erwuchs. Also die perfekte Inspirationsquelle für mich persönlich, da ich selbst eher auf “düstere” Gedanken beim schreiben zurückgreife.


Ihre Werke würde ich eher als fortgeschrittene Lyrik einstufen. Das englisch empfand ich als nicht alt zu einfach. Einzelne Begriffe musste ich nachschlagen. Doch ich spreche eher Alltagsenglisch, vielleicht sieht das bei euch schon wieder anders aus.


Für mich war dies keine Wohlfühlpoesie, sondern wirklich eine reine Quelle der Inspiration. Für Wohlfühlpoesie empfehle ich meine anderen rezensierten Poetry Bücher auf meinem Blog

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page